Thema:

Die Parlamentswahlen in Italien haben gezeigt, dass die Eurokrise und die ihr zugrundeliegenden Ungleichgewichte nicht überwunden sind und jederzeit wieder hervortreten und zu neuen Verwerfungen führen können. Welche Reformen können Europa wirtschaftlich zukunftsfähig machen und wie realistisch ist es, bei der grassierenden Europaskepsis, politische Mehrheiten für weitreichende Integrationschritte zu mobilisieren?

Mit Michael Kellner, politischer Bundesgeschäftsführer Bündnis90/Die Grünen, und Björn Hacker, Professor für Politik und Volkswirtschaft an der HTW Berlin, haben wir im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften an der HTW Berlin diskutiert, ob und wie es mit der europäischen Integration weitergehen könnte.

▼Gäste:

Prof. Dr. Björn Hacker ist Wirtschafts- und Politikwissenschaftler und lehrt Volkswirtschaftslehre, Politikwissenschaften und europäische Integration sowie Wirtschaftspolitik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Er ist zudem Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung und publiziert regelmäßig und hält Vorträge als Themenexperte.

Michael Kellner ist politischer Bundesgeschäftsführer der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Der  Er leitete den Europawahlkampf 2014 und Bundestagswahlkampf 2017 der Grünen. Kellner äußert sich regelmäßig pro-europäisch und setzt sich für eine Weiterentwicklung der europäischen Integration ein.

Gespräch:

Hört das Gespräch auch auf iTunes