▼Thema

In dieser Episode diskutieren wir mit dem Ökonom Prof. Heiner Flassbeck welche wirtschaftspolitischen Konzepte Deutschland und Europa brauchen, um wachsender Ungleichverteilung von Einkommen und Vermögen entgegen zu wirken. Wir rekapitulieren außerdem das Ergebnis der Bundestagswahl und sprechen darüber, welche Handlungsspielräume Parteien links der Mitte in Deutschland haben.

▼Gast

Der Wirtschaftswissenschaftler Heiner Flassbeck ist Honorarprofessor an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik und Herausgeber der Zeitschrift Makroskop. Zuvor war er von 1998 bis 1999 Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen und von Januar 2003 bis Ende 2012 Chef-Volkswirt (Chief of Macroeconomics and Development) bei der UNO-Organisation für Welthandel und Entwicklung (UNCTAD) in Genf. In seiner Tätigkeit als Publizist und freier Autor hat er sich als scharfer Kritiker deutscher Dumpinglöhne profiliert. Er macht im Speziellen deutsche Wirtschaftspolitik für die Folgen und das Anhalten der Eurokrise verantwortlich.

Unser Gespräch:

Hört das Gespräch auch auf iTunes

▼Mehr von und über Heiner Flassbeck

Makroskop

Interview im Handelsblatt

Vortrag „Wem gehört die Welt? Machtkampf um Ressourcen“